Brand einer Photovoltaikanlage

Aufregung in Amerbacherkreut: Die alarmierten Kräfte können Schlimmeres verhindern.

Einen größeren Einsatz der Feuerwehr hat am Samstagnachmittag ein Brand in einer Fotovoltaikanlage im Weiler Amerbacherkreut ausgelöst. Die mehr als 100 Kräfte konnten verhindern, dass die Flammen auf den Stall übergreifen, in dem knapp 200 Rinder gehalten werden.

Das Feuer brach in einem Kabelkanal knapp über dem Boden aus und wurde gegen 14 Uhr entdeckt. Als Ursache nimmt die Polizei an, dass ein Tier – möglicherweise ein Marder – in die Kabel gebissen hat. Dadurch gab es offenbar einen Kurzschluss. Der setzte die Stromleitungen, die von der Anlage auf dem Dach führen, in Brand. Die Flammen drohten sich nach oben in die Holzkonstruktion des Gebäudes zu fressen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Amerbach, Wemding und Megesheim verhinderten dies.

Die Tiere im Stall blieben unversehrt. Sie konnten auch in dem Gebäude belassen werden. Der Einsatz gestaltete sich für die Wehren nicht ganz einfach, da sich die Fotovoltaikanlage bei Tageslicht grundsätzlich nicht abschalten lässt. Nachdem die Einsatzkräfte den betroffenen Bereich auch noch mit einer Wärmebildkamera überprüft hatten, konnten sie nach etwa zwei Stunden wieder abrücken. Eine Firma kümmerte sich dann weiter um die Angelegenheit.

Der Schaden liegt nach ersten vorsichtigen Schätzungen im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Megesheimer Feuerwehr war mit 31 Kameraden am Einsatz beteiligt. 

(Quelle: Augsburger Allgemeine)

Schnelles Eingreifen verhindert Stadelbrand in Munningen

Ein zunächst mitgeteilter Brand eines landwirtschaftlichen Stadels in Munningen ließ ein Großaufgebot der umliegenden Wehren am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr anrücken. Durch das schnelle und beherzte Eingreifen der freiwilligen Helfer konnte ein plötzlich in Brand geratener, rund drei Ster großer Astholzhaufens an der Gebäudeseite rasch gelöscht werden. Ein Übergreifen auf das Anwesen wurde verhindert. Durch die Hitze wurde der ältere Stadel dennoch in Mitleidenschaft gezogen. Im Einsatz waren die Wehren aus Oettingen, Schwörsheim, Munningen, Wechingen und Megesheim. Personenschäden gab es keine.

Die Megesheimer Feuerwehr, die zum Zeitpunkt der Alarmierung am Gerätehaus Brandwache hielt, rückte innerhalb kürzester Zeit mit 22 Kameraden aus.

(Quelle: www.feuerwehr-oettingen.de)

Brand in Dornstadt

In der Nacht zum Samstag wurde die Feuerwehr Megesheim zu einem Brand nach Dornstadt alarmiert. Es stand eine Gartenhütte in Vollbrand. Das Feuer war schon so weit ausgebreitet, das die Flammen auf das Wohnhaus übergegriffen haben. Durch den schnellen Einsatz konnte der Brand aber schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personenschäden gab es keine. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Oettingen, Dornstadt, Lochenbach, Auhausen, Hainsfarth und Megesheim. Ebenso war am Einsatzort der Rettungsdienst und die Polizei. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Die Megesheimer Wehr war mit Atemschutzgeräteträgern vor Ort.

(Quelle: www.feuerwehr-oettingen.de)

 

Fahrzeugsegnung 01.05.2018

Traditionell fand auch 2018 wieder pünktlich am 01. Mai die Fahrzeugsegnung der Motorradfreunde Megesheim e.V. (https://www.mf-megesheim.de/) statt. Neben unserer Tätigkeiten der Verkehrsregelung für diesen besonderen Tag ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, mit allen verfügbaren Kräften an der Veranstaltung teilzunehmen. 

Somit wurden unser Mannschaftstransportwagen, das Tragkraftspritzenfahrzeug, sowie das alte Feuerwehrauto und der Einsatzwagen unseres Kreisbrandmeisters für alle kommenden Einsätze gesegnet.

 

 

Generalversammlung 24.02.2018

Die alte Vorstandschaft:

Ehrungen 2018

Die neue Vorstandschaft:

1. Vorstand Lechner Ulrich sen.

2. Vorstand Beyrle Benedikt

1. Kommandant Lechner Sebastian

2. Kommandant Seefried Christoph

Schriftführer Oberhauser Georg

Kassierer Lechner Bernd

Zeugwart Wach Jürgen

Gerätewart Schwamm Markus

Atemschutzbeauftragter Schneider Christoph

Jugendwart Seefried Daniel

Beisitzer Baumgartl Martin

Beisitzer Lechner Ulrich jun.

Beisitzer Löfflad Klaus

Fahnenträger Friedel Franz-Josef

Gruppenführer Aust Klaus

Gruppenführer Meyr Matthias

Gruppenführer Wünsch Alois

Gruppenführer Schneid Wolfgang

Gruppenführer Schmidt Rainer

Brand in Oettinger Produktionshalle

23.2.2018

Abfälle fingen vermutlich Feuer.Kripo ermittelt

Eine Produktionshalle ist am Freitagnachmittag in Oettingen teilweise in Brand geraten. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen war an der Ostseite der Halle eine Tonne mit Abfällen eines Mehrkomponentenklebers abgestellt. In unmittelbarer Nähe dieser Tonne waren in einem Außenregal Holzdielen gelagert. Vermutlich haben sich die Abfälle in der Tonne erhitzt und dann zu brennen begonnen, teilt die Polizei mit. Das Feuer griff auf die Holzdielen und auf die Gebäudefassade über. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Oettingen, Megesheim und Westheim hatten den Brand schnell unter Kontrolle, berichten die Beamten weiter, und so wurde nur eine Seite der Halle in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Brandschaden auf ungefähr 40000 Euro. Nun ermittelt die Kripo Dillingen. (pm)

Quelle: Rieser Nachrichten

 

Quelle: Feuerwehr Oettingen

Jugendeuerwehr Wissenstest

Am 19.12.2017 wurde von unserer Jugendfeuerwehr zum Thema Unfallverhütung, Persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung ein Wissenstest abgelegt.